Besucht die neue Website der Landesschülervertretung der Gemeinschaftsschulen SH! Hier klicken.

Ich mach Schluss!

Ich habe mich gestern dazu entschlossen von meinen Ämtern bei den Jusos (Kreisvorsitzender im wundervollen Kreisverband Stormarn und Landesvorstandsmitglied der Schüli-Gruppe SH) zurückzutreten. Außerdem wird auch im Ortsvorstand der SPD Ammersbek wahrscheinlich ein Rücktritt erfolgen.

Diese Entscheidung ist nicht spontan gefallen. Nach mehreren Rückschlägen habe ich mir die Zeit genommen mich mal zu reflektieren. Es hört sich gewaltig an: Referent in der Bundesschülerkonferenz, Mitarbeiter bei Tobias von Pein, Landesschülersprecher, Kreisschülervertretung, Schülervertretung, Landesvorstandsmitglied der Schülis, Kreisvorsitzender der Jusos Stormarn, Schriftwart und Fraktionsmitglied in der SPD Ammersbek.

Achja, und eigentlich bin ich aktuell Schüler der mitten in der Abiturprüfungsphase ist.

Würde ich all die Dinge nur ansatzweise gut ausfüllen, dann müsste ich wahrscheinlich aufhören zu schlafen und mich künstlich aufputschen. Ich hätte früher erkennen müssen, wieviel Kraft in den einzelnen der Aufgaben hinter steht und die Zeit dahinter. Aus Fehlern lernt man, sagt man doch so schön.

Zumindest ist mir beim Reflektieren dann aufgefallen, dass ich mich stärker auf einzelne Bereiche konzentrieren möchte. Mehr Kraft, Elan und Zeit in einige wenige Projekte stecken möchte, als bei allen immer nur ein bisschen zu machen. Deswegen denke ich, dass dieser Schritt nicht ein Rückschritt in meiner “Karriere” ist, sondern ein Schritt nach vorne für noch mehr Erfolg. Ich muss nicht alles machen.

Dazu kommt, dass ich mit meinen schulischen Leistungen nicht zufrieden bin und ich dort einige Verbesserungen erzielen möchte. Allerdings auch aus gesundheitlicher Sicht hoffe ich auf Verbesserungen. Ich bin momentan sehr oft energielos, schlapp und ausgelaugt. Ich würde gerne wieder genügend Schlaf bekommen und auch Zeit für Sport haben, was komplett gerade wegfällt. Aber auch simple Dinge, wie sich mit Freunden treffen oder ein Film zu schauen, sind mir aktuell mit der Dichte nicht möglich. Mitunter eine Selbstverständlichkeit für viele Menschen da draußen.

Kein Rückschritt

Trotz, dass diese drei Dinge jetzt wegfallen, ist es immer noch eine beachtliche Menge an Aufgaben, die allerdings mit dem Ende meiner Schulzeit größtenteils auslaufen. Dann werde ich aber auch in Richtung meiner eigenen Zukunft schauen müssen, wo es mich hinträgt. Studier ich oder mach ich eine Ausbildung? Das sind alles Faktoren die ich bis jetzt noch nicht absehen kann und die ich erst geklärt haben möchte. Dann vielleicht in 1-2 Jahren ist meine Situation soweit gefestigt, dass ich mit voller Power wieder bei den Jusos durchstarten kann und das Amt so ausfülle, wie ich es gerne ausfüllen würde.

Dies ist und war kein Rückschritt, sondern ein positiver Step in the future! Ihr werdet weiterhin, vielleicht sogar noch mehr als vorher von mir hören. Ich freue mich auf die nächsten Aufgaben!

Diskutiert mit oder gebt mir Feedback:

Instagram Feed Instagram Feed Instagram Feed Instagram Feed Instagram Feed Instagram Feed
%d Bloggern gefällt das: